Bronsteyns Agentur für Augenöffnung und kreative Weltveränderung

Volksmedien für Journalismus von unten

Archive for November 2012

Es waren 100000 am 11.11.2012 in Tokio

leave a comment »


Trotz des Verbotes einer angemeldeten Strassendemonstration durch die Behörden liessen sich 100000 Menschen nicht davon abhlaten, mitten im Regierungsviertel von Tokio für die sofortige Abschaltungs aller Atomkraftwerke zu demonstrieren.

Advertisements

Written by bronsteyn

27. November 2012 at 2:53 am

Veröffentlicht in Japan

Kundgebung & Demonstration der „Doro-Chiba-Strömung“ am 4.11.2012 in Tokio und andere Videos aus Japan

leave a comment »


Demobilder


Demobilder (Block der „Soul Workers Union“)


Redebeitrag des koreanischen KCTU (Seoul)


Redebeiträge von Migranten- und Asylantenorganisationen


Rede von Yasuhiro Tanaka (Präsident von Doro-Chiba)


Frau Sato aus Fukushima


Redebeitrag aus San Franzisko (USA)


Redebeitrag aus Berlin (Deutschland)


Grussadresse vom Aktionsausschuss 100% S-Bahn an die internationale Arbeiterversammlung 3.11.2012 in Tokio


Deutscher Redebeitrag auf dem Gedankenaustausch zwischen Doro-Chibaa (Japan) und KCTU Seoul (Korea) am 5.11.2012

Written by bronsteyn

26. November 2012 at 2:28 am

Veröffentlicht in Japan

Aufruf zu einer Erklärung der Solidarität mit den Berliner S-Bahner/inn/en

leave a comment »


Der Aktionsausschuss 100% S-Bahn, ein Basis-Zusammenschluss von S-Bahner/inn/en, bittet um Unterstützung und Solidarität.
Die beigefügte Unterschriftenliste kann ausgedruckt und verteilt werden.
Wir rufen auf zur breiten Unterstützung der Kolleg/inn/en der Berliner S-Bahn.
Aktionsausschuss 100% S-Bahn
————————————————————————————-
vom Aktionsausschuss 100% S-Bahn
http://aktionsausschuss.blogspot.de/
————————————————————————————-

Liebe MitstreiterInnen und KollegInnen!

Da die Wut und der Zorn von uns S-BahnerInnen nicht verstummt, nachdem uns der Betriebsrat und die Gewerkschaften bei der Berliner S-Bahn das von uns mit fast 1000 Unterschriften eingeforderte Recht an einer Betriebsversammlung aller S-BahnerInnen während Ihrer Arbeitszeit noch immer verweigert, rufen wir mit einer „Erklärung der Solidarität“ (siehe unten) nun alle GewerkschafterInnen, KollegInnen und UnterstützerInnen auf, uns S-BahnerInnen und unseren Protest gegen die Ausschreibung, Zerschlagung und Privatisierung der Berliner S-Bahn mit ihrem Namen zu unterstützen. Dabei spielt es keine Rolle ob und welcher Gewerkschaft, welchem Betrieb oder welcher Organisation (jedoch keine Nazis) Ihr angehört.

So wollen wir S-BahnerInnen damit nicht nur die Umsetzung unseres Rechtes als Beschäftigte bei unserem Betriebsrat und unseren Gewerkschaften einfordern, sondern gleichzeitig gemeinsam mit jedem von Euch den Widerstand gegen die allein politisch gewollte Ausschreibung, Zerschlagung und Privatisierung der Interessen unserer Fahrgäste und von uns Beschäftigten der Berliner S-Bahn erhöhen!

Vielen Dank für Eure Unterstützung!
Euer Aktionsausschuss 100% S-Bahn

P.S.: Leitet unsere „Erklärung der Solidarität“ an weitere KollegInnen von Euch weiter.
Scannt bitte ausgefüllte Listen ein und schickt sie uns an Aktionsausschuss@googlemail.com zurück.

Erklärung_der_Solidarität als PDF

Written by bronsteyn

1. November 2012 at 8:19 am

Veröffentlicht in Arbeiterkämpfe, Deutschland